Arthrose – Ursachen

Gelenkentzündungen bei Arthrose

Was bewirkt den Knorpel-Abbau bei der Arthrose?

Wenn man Arthrose wirksam behandeln möchte, ist es wichtig, sich eingehend mit den Ursachen des Knorpel-Abbaus auseinander zu setzen. Denn erst, wenn ich verstehe, was eigentlich passiert, kann ich wirksam dagegen vorgehen.

Für die Abnahme der Knorpel-Masse in den Gelenken bei Arthrose gibt es vielfältige Erklärungsmöglichkeiten.

Beginnen wir mit den Erklärungsmodellen der Schulmedizin:

Erklärungsmodelle der Schulmedizin

Die Schulmedizin unterscheidet die primäre Arthrose, die sekundäre Arthrose und die aktivierte Arthrose. Daneben wird die Arthrose auch je nach den betroffenen Gelenken unterschieden und anders bezeichnet, obwohl es sich um den gleichen Krankheitsprozess handelt, den Abbau des Gelenkknorpels.

Bei der primären Arthrose nimmt die Schulmedizin als Erklärung einen von vornherein (vermutlich genetisch bedingt) biologisch minderwertig ausgebildeten Knorpel als Ursache an. Sie steht nicht in Verbindung mit anderen Erkrankungen, deshalb „primär“ genannt.

Die sekundäre Arthrose ist dagegen eine Folgeerkrankung von anderen Krankheiten, mittel- oder unmittelbar die Gelenke betreffend. Dazu gehören z.B. chronische Entzündungen (z.B. Rheuma), Fehlstellungen der Gelenke (z.B. O- bzw. X-Beine), dauernde Fehl- bzw. Überbelastung (z.B. durch Leistungssport) bzw. das genaue Gegenteil, nämlich zu wenig Bewegung, oder einfach das Alter.  Die Schulmedizin vertritt die Auffassung, dass unser Gelenk-Knorpel nicht auf eine „unendliche“ Funktion angelegt ist, sondern im Alter schlicht und ergreifend abnimmt. Alters-Arthrose, sozusagen.

Bei der „aktivierten“ Arthrose kommt ein durch die Arthrose bedingter Entzündungsprozess hinzu. Da sich das Gelenk hier „aktiv“ versucht zu schützen, der Begriff der „aktivierten“ Arthrose.

So „schlicht“ die Erklärungsmodelle der Schulmedizin sind, so „einfach“ sind auch ihre Therapievorschläge bzw. Modelle. Dazu aber mehr in einem weiteren Beitrag.

Modelle der „alternativen“ Medizin

Die alternative Medizin bzw. die Erfahrungsbezogene Medizin gibt sich mit den Erklärungsmodellen der Schulmedizin nicht zufrieden. Die Frage lautet hier, welche möglichen Ursachen gibt es noch, die für den Abbau des Gelenkknorpels verantwortlich sind bzw. sein können?

Das Konzept der Übersäuerung

Die schlüssigste Antwort auf diese Frage liegt in dem Konzept der Übersäuerung des Gewebes. Durch unseren Lebensstil und unsere Ernährung sorgen wir für einen ständigen Überschuss von Säuren in unseren Geweben. Diese muss der Körper neutralisieren, um den Stoffwechsel weiterhin in Gang halten zu können. Zur Neutralisation der Säuren braucht der Körper Mineralstoffe bzw. Mineralien, die er aus den Knochen und den Bindegeweben (und damit dem Gelenkknorpel) heraus löst. Dadurch kommt es zu einer langsamen und vermehrten Abnahme der Knorpelmasse. Zu den Details des Konzeptes der Übersäuerung gibt es hier demnächst einen weiteren Beitrag. An dieser Stelle mögen diese Bemerkungen zur Übersicht reichen.

Die Eiweiss-Speicher-Krankheit nach Dr. Wendt

Fragt man weiter, welchen Hintergrund die Übersäuerung des Körpers hat, kann man als mögliche Erklärung das Konzept der Eiweisspeicher-Krankheit von Dr. Lothar Wendt hinzuziehen. Er vertritt aufgrund seiner Forschungen die Hypothese, dass sich vor allem durch das Überangebot der tierischen Eiweiße in unserer Nahrung die Speicher für diese Eiweisse zu schnell füllen und die überflüssigen Eiweisse nicht, wie bisher angenommen, ausgeschieen werden, sondern sich im Körper ansammeln. Und zwar vor allem dort, wo sie den Austausch der Zellen mit dem Blutkreislauf behindern. Die Folge: wichtige Nährstoffe erreichen die Zellen immer weniger und die von den Zellen produzierten „Abfälle“ und „Schadstoffe“ werden nicht mehr ausreichend abtransportiert und sammeln sich an dieser Stoffwechsel-Barriere an. Die Folge davon sind viele sog. „Zivilisations-Krankheiten“, nicht nur die Arthrose. Auch zu diesem Konzept folgt später noch ein ausführlicher Beitrag.

Psychosomatische Erklärungen

Folgt man den Gedanken des Arztes, Autors und Heilpraktikers Rüdiger Dahlke, haben alle körperlichen Phänomene (und damit auch Krankheiten) eine Entsprechung auf der seelischen bzw. psychischen Ebene. Wobei es hier nicht um die Frage von „Ursache und Wirkung“ geht in dem Sinne, dass die seelischen Prozesse die körperlichen auslösen. Vielmehr geht es darum, das uns auf diese Weise Themen bewusst gemacht werden sollen, die anders nicht in unser Bewußtsein dringen. Frei nach dem Motto: „Geh Du voran, auf Dich hört er eher.“, spricht die Seele zum Körper…

Bei der Arthrose geht es darum, dass sich die Gelenke mit der Zeit immer weiter versteifen. Man kann also sagen, dass die Arthrose ein Hinweis darauf sein kann, seine Denkmuster zu überprüfen und „flexibler im Denken“ zu werden. Tritt die Arthrose an bestimmten Gelenken isoliert auf, haben auch diese eine bestimmte Be-„Deutung“. Beim Kniegelenk geht es z.B. um das Thema Stolz bzw. Demut („in die Knie gehen“). Beim Hüftgelenk ist das Thema Voransschreiten bzw. Entwicklung.

Diese Hinweise können natürlich nur ein Fingerzeig zu den möglichen, notwendigen Themen sein. Eine wirkliche Linderung kann nur eine ausführliche Therapie unter Hinzuziehung dieser Überlegungen bringen.

Ausführliche Informationen zu allen Themen und Konzepten gibt es auch in der Link-Liste.

Die 10 goldenen Regeln
Goldene Regeln Titel
Durch meine 10 goldenen Ernährungs-Regeln bleibst Du gesund und schlank und fühlst Dich immer voller Kraft und Energie. Ohne zu hungern. Zusätzlich versorge ich Dich regelmäßig mit neuen, praktischen Ernährungstipps.

Deine Daten sind bei mir sicher. Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.